Sony Vision S: Ein Elektronikkonzern schlägt neue Wege ein

Überraschung bei der CES: Sony präsentiert eigenes Elektroauto Vision-S

Diese Überraschung war ein voller Erfolg: der Elektronikkonzern Sony präsentiert auf der CES in Las Vegas völlig unerwartet sein eigenes Elektroauto Vision-S. Damit will das japanische Unternehmen die Zukunft der Mobilität neu denken. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit mit unterschiedllichen Partnern, darunter auch deutsche Zulieferer wie Bosch und Continental.

Elektroauto von Sony Vision S
© Sony

Die Journalisten auf der Consumer Electronics Show (CES) staunten nicht schlecht, als der japanische Elektronikkonzern Sony sich plötzlich als Autobauer outete. Das Unternehmen präsentierte in Las Vegas sein erstes eigenes Elektroauto: das Vision-S. Sony ist für Unterhaltungselektronik wie beispielsweise die PlayStation bekannt. Ein Auto hatte man nicht erwartet. CEO Kenichiro Yoshida merkt an, dass das Vision-S die technischen Möglichkeiten und Fortschritte im Hause Sony verdeutliche. Das Unternehmen ebne damit den Weg in eine elektrische Zukunft der Mobilität. Der Prototyp Vision-S vereint Kreativität, außergewöhnliche Technik sowie ein komplettes Entertainmentsystem. Das Auto ist mit 33 Sensoren ausgestattet, die das Innere und auch die Umgebung des Fahrzeugs erfassen können – eine „Sensorfusionstechnologie“, wie das Unternehmen Sony selbst es nennt. Ganz neu ist Sony nicht in der Automobilbranche: der Elektronikhersteller hatte bereits Kameras für autonomes Fahren sowie Fahrassistenten in Planung. Jetzt ist der Konzern direkt einen Schritt weitergegangen – mit einem komplett eigenen Fahrzeug.

Gemeinsame Sache: Das Elektroauto Vision-S ist ein Projekt mit vielen Partnern

An dem Projekt Vision-S waren laut Sony einige Partner beteiligt. Unter anderem auch eine Reihe deutscher Zulieferer: Bosch, Continental und ZF waren Teil des Elektroautobaus. Aus Österreich kam ebenfalls Unterstützung: Magna Steyr dürfte bei der Elektroautoplattform geholfen haben. Außerdem versteckt sich in dem Elektroauto Vision-S auch Technik von unter anderem Blackberry.

Erstes Elektroauto von Sony Vision S
© Sony

Was der Sony Vision S kann? Er beschleunigt von 0 auf 100 in 4,8 Sekunden und fährt bis zu 240 km/h. Platz ist für vier Personen. Ob es allerdings bei einem Prototyp bleibt oder ob wir das Sony-Auto eines Tages auf den Straßen bewundern – oder auch selbst fahren – dürfen, bleibt abzuwarten: Sony macht keine klaren Äußerungen zu diesem Thema. Wir bleiben gespannt, denn nach der Überraschung auf der CES würde uns nur noch wenig wundern!

Das könnte dich auch interessieren: Tesla Cybertruck | Elon Musk stellt neuen Elektro-Pick-Up vor